Deutsch
 

Geschichte

2004 bis heute

Im Juli 2004 verkauft Vivendi Studio Babelsberg an die Beteiligungsgesellschaft FBB - Filmbetriebe Berlin Brandenburg GmbH, hinter der Dr. Carl Woebcken und Christoph Fisser als Gesellschafter stehen.

Im Frühjahr 2005 erfolgen die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und die Notierungsaufnahme im Open Market.

2006 mietet Studio Babelsberg unmittelbar neben dem Studiogelände zwei große Industriehallen an und kann damit die Studiofläche fast verdoppeln. Im Herbst erhält die Internationalisierung der Production Services mit der Gründung der Tochtergesellschaft Central Scope Productions sro in Prag eine neue Qualität.

2007 ist das erfolgreichste Geschäftsjahr seit der Privatisierung im Jahr 1992 - 12 Kinofilme werden produziert. Der Deutsche Filmförderfonds (DFFF) tritt in Kraft.

2009 Mit Quentin Tarantino und Roman Polanski arbeiten zwei der weltweit bekanntesten Regisseure in Babelsberg.  Die Filme Inglourious Basterds und Der Ghostwriter finden nach ihren Kinostarts international große Beachtung und Anerkennung.

2010-2011 Studio Babelsberg gründet Anfang 2010 zusammen mit dem französischen Produktions- und Verleihunternehmen Celluloid Dreams (Paris) und Clou Partners aus München das Produktionsunternehmen TheManipulators.
In Studio Babelsberg werden unter anderem die Filme Unknown Identity, The Apparition, Wer ist Hanna?, Chicken with Plums und Die drei Musketiere 3D produziert.

2012 Studio Babelsberg feiert das 100-jährige Jubiläum. Zum Festakt am 12. Februar wird die restaurierte Fassung von dem ersten Babelsberg-Film, Der Totentanz, aufgeführt. Das Jubiläum wird von zahlreichen Veranstaltungen und Sonderausstellungen begleitet u.a. im Filmmuseum Potsdam, in der Deutschen Kinemathek Berlin, im Museum of Modern Art in New York und im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

2013 Die Stars geben sich die Klinke in die Hand: Mit mehreren internationalen Produktionen (Die Bücherdiebin, Monuments Men - Ungewöhnliche Helden, Grand Budapest Hotel, The Voices) kommen u.a. George Clooney, Wes Anderson, Cate Blanchett, Bill Murray, John Goodman, Jean Dujardin, Tilda Swinton, Adrien Brody, Ralph Fiennes, Matt Damon, Ryan Reynolds, Gemma Arterton, Willem Dafoe, Jeff Goldblum und Harvey Keitel nach Babelsberg.

2014 Erstmalig in der Geschichte des Studios feiert das Studio Babelsberg drei internationale Premieren im Wettbewerb der Berlinale.
Studio Babelsberg koproduziert u.a. Die Tribute von Panem - Mockingjay, Point Break und Steven Spielbergs Bridge of Spies - Der Unterhändler.

2015 Wes Andersons Grand Budapest Hotel wird mit vier Oscars ausgezeichnet: Bestes Szenenbild (Adam Stockhausen), Bestes Make-up (Frances Hannon, Mark Coulier), Bestes Kostümbild (Milena Canonero) und Beste Filmmusik (Alexandre Desplat).

 
© 2017 Studio Babelsberg AG, August-Bebel-Str. 26-53, D-14482 Potsdam