Unternehmen

Presse & News

Olaf Scholz besucht Studio Babelsberg

Bundeskanzler Olaf Scholz besuchte heute in seiner Funktion als direkt gewählter Abgeordneter für seinen Wahlkreis Potsdam das Studio Babelsberg. Der Termin fand im Rahmen seiner diesjährigen Sommerreise statt.

In einem Rundgang durch die Werkstätten des Art Department Studio Babelsberg – Malerei, Bildhauerei, 3D Labor – sprach Olaf Scholz mit Mitarbeitern und Auszubildenden über die aktuellen Projekte und Perspektiven im Dekorationsbau und Kunsthandwerk für Film und TV. Die Handwerksbereiche von Studio Babelsberg haben ihre Wurzeln im Bau von Fernseh- und Filmdekorationen im Innen- und Außenbereich und sind zudem in den Bereichen Theater, Ausstellungen, Messe, Markenwelten, Events und Sonderbauten aktiv. Die Werkstätten Tischlerei, Schlosserei, Bildhauerei/Stukkateure, Kunstmalerei und 3D Labor befinden sich auf 10.000m² direkt auf dem Studiogelände.

Eine weitere Station war die traditionsreiche Marlene-Dietrich-Halle, in der aktuell Kulissen für die ARD Degeto-Serie DIE ZWEIFLERS gebaut werden.

Darüber hinaus diskutierte Olaf Scholz mit der Geschäftsführung von Studio Babelsberg über die Möglichkeiten, den Filmstandort Deutschland zu unterstützen und nachhaltig zu stärken sowie die aktuellen Herausforderungen für die Filmbranche im Allgemeinen.

„Der Doppelstreik der US-amerikanischen Gewerkschaften der Drehbuchautoren und Schauspieler hat weltweit Produktionen zum Erliegen gebracht. Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind auch in Deutschland zu spüren – bei Studio Babelsberg und vielen anderen Dienstleistern", kommentiert Andy Weltman, Co-CEO der Studio Babelsberg AG.

„Wir von Studio Babelsberg begrüßen die Unterstützung der Bundesregierung bei den Gesprächen über Verbesserungen der aktuellen Film- und Fernsehförderung", so Weltman weiter. „In dem Bestreben, Deutschland als Drehscheibe für internationale Produktionen auszubauen und stabile Arbeitsplätze in der Zeit nach dem Streik zu schaffen, sind attraktive und wettbewerbsfähige Produktionsanreize für Film, TV und Streaming auf Augenhöhe mit unseren europäischen Nachbarn unabdingbar. Studio Babelsberg ist die Heimat einiger der renommiertesten Fernseh- und Kinofilme aller Zeiten und wir freuen uns darauf, diese lebendige Tradition fortzusetzen und gemeinsam daran zu arbeiten, die Wettbewerbsfähigkeit von Deutschland als Anlaufstelle für Kreative aus Film und Fernsehen in Zukunft zu stärken."

In seinem Abschlussstatement betonte Olaf Scholz die Bedeutung des Standortes und sagte in Hinblick auf die Filmförderung: „Es ist immer wieder sehr bewegend zu sehen, in welcher großen Tradition hier Filme gemacht worden sind. Auch in jüngster Zeit – mit weltweiter Ausstrahlung und weltweit bekannten Stars. Diese Tradition soll natürlich fortbestehen und weiterentwickelt werden. Deshalb ist es wichtig, dass wir über die Filmförderungsstrukturen in Deutschland nachdenken. Wir schauen genau, was es in anderen Ländern gibt, insbesondere in Europa. Und wir werden spätestens im Laufe des nächsten Jahres weitreichende Entscheidungen für die Zukunft treffen."

Studio Babelsberg ist einer der traditionsreichsten Studiokomplexe der Welt. Das Studio ist Teil von Cinespace, einem globalen Netzwerk von Studios und Einrichtungen für die Produktion erstklassiger Inhalte für Film und Fernsehen. Das Netzwerk umfasst 86 Studiohallen in Chicago, Toronto und Deutschland, darunter eine Mischung aus hochmodernen, historischen und speziellen Studios.

v.l.n.r. Prof. Dr. Jörg Steinbach (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg), Christian Sommer (Country Representative Motion Picture Association), Eoin Egan (COO & Co-Managing Partner Cinespace), Maria Terzini (TPG / Aufsichtsrat Studio Babelsberg AG), Eike Wolf (Leitung Studiobetrieb & Mitglied der Geschäftsleitung Studio Babelsberg AG), Ashley Rice (Vorstand Studio Babelsberg AG / Co-Managing Partner & President Cinespace), Daniel Hetzer (Filmproduzent), Bundeskanzler Olaf Scholz, Michael Düwel (Geschäftsführer Art Department Studio Babelsberg GmbH), Andy Weltman (Co-CEO Studio Babelsberg AG); Foto: ProjectImages / Gerald Matzka

Ansprechpartner

Bianca Makarewicz

Leitung Unternehmenskommunikation

T. +49 331 721 21 33
F. +49 331 721 21 35

 
Logo
InstagramFacebookTwitterVimeo
Adresse

Studio Babelsberg AG
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam
Deutschland

Mitglied im Verband Technischer Betriebe für Film und Fernsehen e.V.
Klimaneutrale Website
© 2024 Studio Babelsberg AG