Deutsch
 

Hauptversammlung der Studio Babelsberg AG beschließt alle Tagesordnungspunkte

Potsdam Babelsberg, Dienstag 28. August 2012

Die Aktionärinnen und Aktionäre der Studio Babelsberg AG stimmten auf der heutigen Hauptversammlung allen Tagesordnungspunkten mehrheitlich zu. Hierzu gehörten unter anderem die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2011 sowie die Wahl von Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, Niederlassung Berlin, als Abschlussprüfer. Der Vorstand berichtete vorangehend im Kinosaal des fx.Centers in Babelsberg über das Geschäftsjahr und stellte die Ergebnisse vor. Die im Freiverkehr notierte Studio Babelsberg AG schüttet für 2011 keine Dividende aus.

Im vergangenen Jahr wurden mit Hansel and Gretel: Witch Hunters und Cloud Atlas zwei große internationale Produktionen durchgeführt. Zudem machten eine Vielzahl deutscher Filme Station in Babelsberg, darunter Rubbeldiekatz, Zettl, Anleitung zum Unglücklichsein und Russendisko. Entgegen der Anfang November 2011 angekündigten Verlustwarnung konnte die Studio Babelsberg Gruppe durch Studiovermietungen und Produktionsdienstleistungen im Geschäftsjahr 2011 abermals einen Gewinn verzeichnen und sich dadurch weiter als verlässlicher Produktionspartner für deutsche und internationale Filmproduzenten beweisen.

Bei einem Gesamtumsatz von 43,9 Mio. EUR (Vorjahr 57,5 Mio. EUR) erzielte der Studio Babelsberg Konzern ein operatives Ergebnis von 535 TEUR (Vorjahr 422 TEUR). Zum Abschluss des Berichtsjahres 2011 verfügt Studio Babelsberg auf AG-Ebene über eine Eigenkapitalquote von 90 %, auf Konzern-Ebene von 78 %.

Hinsichtlich 2012 berichtete der Vorstand, dass trotz mehrerer Verhandlungen über internationale Filmprojekte, im ersten Halbjahr noch keine große Produktion für Babelsberg gewonnen werden konnte. Derzeit befindet man sich jedoch in der Vorbereitung der europäischen Großproduktion Die Schöne und das Biest mit Gerard Depardieu und Vincent Cassel in den Hauptrollen, die noch im Herbst Drehstart hat. Man befindet sich zudem in aussichtsreichen Projektgesprächen für das Frühjahr 2013.

Wesentlicher Diskussionspunkt bei der Hauptversammlung war die Beendigung der Einbeziehung der Aktien der Studio Babelsberg AG im First Quotation Board des Freiverkehrs (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse zum 15.12.2012. Die Deutsche Börse AG hat am 6. Februar 2012 sowie ergänzend am 5. April 2012 bekanntgegeben, dass der First Quotation Board als Teilsegment des Freiverkehrs (Open Market) an der Frankfurter Wertpapierbörse zum 15. Dezember 2012 geschlossen wird.

An der Hauptversammlung haben rund 100 Aktionäre teilgenommen. Der Geschäftsbericht 2011, die Tagesordnung und die Abstimmungsergebnisse stehen im Internet unter www.studiobabelsberg.com/ir zur Verfügung.

Ansprechpartner

Bianca Makarewicz

Leitung Unternehmens­kommunikation 
Fon: +49 331 / 721 21 33
Fax: +49 331 / 721 21 35
E-Mail vCard

 
© 2018 Studio Babelsberg AG, August-Bebel-Str. 26-53, D-14482 Potsdam