Deutsch
 

100 Jahre Studio Babelsberg

Am 12. Februar 2012 feierte Studio Babelsberg seinen 100. Geburtstag. Das weltweit älteste Großatelier-Filmstudio feierte dieses einmalige Ereignis mit vielfältigen Aktivitäten. Zu den Höhepunkten gehörten ein feierlicher Festakt mit erstmaliger Wiederaufführung des ersten Babelsberg-Films Der Totentanz, die Hommage der Berlinale mit dem Titel "Happy Birthday, Studio Babelsberg" sowie die Ehrung durch das Museum of Modern Art (MoMA) in New York.

Am 12. Februar 1912 starteten in Studio Babelsberg im sogenannten „Kleinen Glashaus“ die Dreharbeiten zum Stummfilm Der Totentanz. Studio Babelsberg ist damit das weltweit älteste Großatelier-Filmstudio und die Wiege des deutschen Films. Im Vordergrund stand und steht für Studio Babelsberg daher immer das „kreative“ Geburtsjahr und die Würdigung und Wertschätzung der Filmemacher, der Menschen, die in Babelsberg in vielfältigsten Positionen gearbeitet haben.

Feierlicher Festakt am 12. Februar 2012

Am 12. Februar 2012, genau 100 Jahre nach dem ersten Babelsberger Drehtag, feierte Babelsberg sein 100-jähriges Jubiläum mit einem Festakt in der traditionsreichen Marlene-Dietrich-Halle, die 1926 während der Dreharbeiten von Fritz Langs Metropolis gebaut wurde. Zusammen mit deutschen und internationalen Gästen aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hat Studio Babelsberg mit all seinen Mitarbeitern im Rahmen einer Matinee die filmhistorische und kulturelle Bedeutung dieses einzigartigen Standortes gewürdigt. Ein Höhepunkt war die Aufführung des Stummfilmklassikers Der Totentanz, begleitet durch das Babelsberger Filmorchester.

Erstmalig nach 100 Jahren wurde der nur als Fragment überlieferte Film mit Asta Nielsen in einer rekonstruierten Fassung wieder aufgeführt. Regie führte der dänische Regisseur und Drehbuchautor Urban Gad, Kameramann war der Babelsberg-Entdecker Guido Seeber. Studio Babelsberg hat die Restaurierung und Digitalisierung von Der Totentanz beim Filmmuseum München, das über das Original-Material verfügte, in Auftrag gegeben. Der Originalfilm war mit einer Länge von etwa 50 Minuten einer der ersten abendfüllenden deutschen Filme. Die Rekonstruktion wird etwa 35 Minuten lang sein. Studio Babelsberg hat zudem eine Musikkomposition bei dem renommierten Stummfilmkomponisten Günter A. Buchwald in Auftrag gegeben, die beim Festakt vom Babelsberger Filmorchester aufgeführt wurde.

Im Anschluss an den Festakt hat der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, aufgewachsen in Babelsberg und Filmenthusiast seit frühester Kindheit, alle Gäste zu einem Empfang eingeladen.

"Happy Birthday, Studio Babelsberg" auf der Berlinale 2012

Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin haben das Jubiläum mitgefeiert. In der Sonderreihe „Happy Birthday, Studio Babelsberg“ zeigte die Berlinale zehn Filme - jeweils aus einem Studio-Jahrzehnt. Die Filmfestspiele verliehen Studio Babelsberg zudem eine Berlinale Kamera. Mit der Berlinale Kamera zeichnen die Internationalen Filmfestspiele Berlin seit 1986 Filmpersönlichkeiten oder Institutionen aus, denen sie sich besonders verbunden fühlen und denen sie mit dieser Ehrung ihren Dank ausdrücken möchten. Festivaldirektor Dieter Kosslick hat die Berlinale Kamera beim Festakt am 12. Februar 2012 den Studio Babelsberg Vorständen Dr. Carl Woebcken und Christoph Fisser stellvertretend überreicht.

Ausstellungen und Ehrungen in Potsdam, Berlin und New York

Mit großem Erfolg wurde am 3. November 2011 die neue ständige Ausstellung TRAUMFABRIK – 100 Jahre Film in Babelsberg im Filmmuseum Potsdam eröffnet. Die von den Kulissenbauern des Art Department Studio Babelsberg gebaute Ausstellung würdigt die Geschichte des Studios, seine Künstler, Handwerker und Manager.

Neben dem Filmmuseum Potsdam würdigte auch die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen in Berlin das 100-jährige Bestehen der Babelsberger Filmstudios im Jahr 2012 mit einer Ausstellung der Cinémathèque française, die größtenteils unveröffentlichte Vintage-Fotografien aus der Entstehungszeit der großen Filmstudios zeigten. Zeitgleich präsentierte sie in einer eigenen Ausstellung Fotos zu Spielfilmen, die in den vergangenen zehn Jahren in Berlin und auf dem Studiogelände in Babelsberg entstanden sind.

Und sogar das Museum of Modern Art (MoMA) in New York ehrte die 100-jährige Geschichte von Studio Babelsberg. Anlässlich des Jubiläums hat das MoMA im April einen Empfang gehalten. Laurence Kardish, Senior Curator for Film and Media im MoMA dazu: “Das MoMA freut sich, das 100-jährige Jubiläum des weltweit ältesten sowie eines der einflussreichsten noch bestehenden Filmstudios zu würdigen." 

Jubiläumsbuch "100 Years Studio Babelsberg"

Anlässlich des 100. Geburtstags erschien zur Berlinale 2012 im teNeues-Verlag ein Jubiläumsbuch mit dem Titel 100 Years Studio Babelsberg, zweisprachig in Deutsch und Englisch. Herausgegeben von der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf und dem Filmmuseum Potsdam in Zusammenarbeit mit Studio Babelsberg, geben Essays von Prof. Michael Wedel (HFF), Dr. Ralf Schenk und Dr. Chris Wahl erstmalig einen Überblick über die gesamte einmalige und wechselvolle Geschichte von Studio Babelsberg. Ergänzt werden diese Textbeiträge von einem umfangreichen Bildteil mit teilweise unveröffentlichten Bildern sowie Grußworten deutscher und internationaler Filmemacher.

Studio Babelsberg wird das Jubiläum insbesondere nutzen, um sich international bei wichtigen Branchen-Events und -Treffen zu präsentieren.

Studio News

Hauptversammlung der Studio Babelsberg AG beschließt alle Tagesordnungspunkte

Auf der heutigen Hauptversammlung der Studio Babelsberg AG haben die... [mehr]

Studio Babelsberg AG schließt Geschäftsjahr 2016 mit leichtem Gewinn ab

Die Studio Babelsberg Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn in... [mehr]

Ansprechpartner

Eike Wolf

Leitung Unternehmens­kommunikation
Fon: +49 331 / 721 21 37
Fax: +49 331 / 721 21 35
E-Mail vCard

Angelika Müller

Studio Tour 
Fon: +49 331 / 721 21 32
Fax: +49 331 / 721 21 35
E-Mail vCard

Bianca Makarewicz

Leitung Unternehmens­kommunikation 
Fon: +49 331 / 721 21 33
Fax: +49 331 / 721 21 35
E-Mail vCard

 
© 2017 Studio Babelsberg AG, August-Bebel-Str. 26-53, D-14482 Potsdam